Öko.See.Dorf Initiative hat einen weiteren großen Schritt gemacht.

Eine Gruppe von 20 Aktiven hat sich am 5.9. im Schloss Hersberg am Bodensee getroffen und, unterstützt vom Genossenschaftsexperten Burghard Flieger aus Freiburg, an konkreten Schritten zur Gründung der Dachgenossenschaft gearbeitet.

Es herrscht nunmehr Einverständnis, das das Öko.See.Dorf sich als Plattform für Wohnprojekte im Bodenseekreis und westliches Allgäu versteht.

Die Form der Genossenschaft mit Ihren 4 Grundprinzipien Förderprinzip, Solidaritätsprinzip, Identitätsprinzip und Partizipationsprinzip wurde als geeignete Organisation- und Rechtsform bestätigt. (siehe auch https://wohnungswirtschaft.online/das-genossenschaftliche-prinzipien-abc/#:~:text=Das%20Prinzip%20der%20Mitgliederf%C3%B6rderung&text=Das%20Prinzip%20der%20offenen%20Mitgliederzahl,Die%20genossenschaftliche%20Treuepflicht)

Es wurde über die Funktionen der Genossenschaft und die mögliche finanzielle Honorierung gesprochen.

Immer mit dabei ist unser Grundverständnis der Soziokratie und der GFK.

Die Satzung wurde abgestimmt und, mit den uns wichtigen Bausteinen, ergänzt. Dazu gehört zum Beispiel ein Sozialfond, eine Mediationsklausel, die Berücksichtigung der Projektbeiräte und vieles Mehr.

Die nächsten Schritte bis zur geplanten Gründungsveranstaltung am 24.10.2020 wurden festgelegt und eine erste Gruppe hat sich gefunden die Themen weiter zu entwickeln. Ziel ist eine Eintragung der Genossenschaft bis zum Feb. 2021.

Dazu wurde auch ein genossenschaftlicher Prüfungsverband ausgewählt.

Erste Gespräche über die Verteilung und Übernahme der Funktionen waren sehr erfreulich.

Nach 10 Stunden intensiver Arbeit einem energiegeladenen und freundschaftlichen Umfeld haben wir den Workshop beendet.  

#Dachgenosseschaft #Wohngenossenschaft #Soziokratie #GFK #bezahlbareswohnen #alternativeswohnen

https://de.wikipedia.org/wiki/Burghard_Flieger